Angebote zu "Gesammelte" (397 Treffer)

Aus dem naturwissenschaftlichen Jahrhundert: Ge...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Aus dem naturwissenschaftlichen Jahrhundert: Gesammelte Aufsätze:Nach seinem Tode hrsg. Reprint 2018 Emil Schiff

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Aus dem naturwissenschaftlichen Jahrhundert: Ge...
109,95 € *
ggf. zzgl. Versand
(109,95 € / in stock)

Aus dem naturwissenschaftlichen Jahrhundert: Gesammelte Aufsätze: Emil Schiff

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 05.09.2019
Zum Angebot
Gesammelte Schriften V
19,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Die von Max Horkheimer und Theodor W. Adorno gemeinsam verfaßte ´Dialektik der Aufklärung´ ist der wichtigste Text der Kritischen Theorie und zugleich eines der klassischen Werke der Philosophie des 20. Jahrhunderts. Philosophische Kritik, Auseinandersetzung mit dem Faschismus und die Resultate langjähriger empirischer Untersuchungen in den USA verschmelzen hier zu einer Theorie der modernen Massenkultur. Mit äußerster gedanklicher Schärfe beleuchten die Autoren die Kehrweite technischen und sozialen Fortschritts: ´´Aufklärung´´ als Herrschaft der Vernunft, als Unterwerfung der Natur unter die menschlichen Zwecke wird über sich selbst aufgeklärt. Die Wiedergabe des Textes folgt der von Horkheimer 1969 autorisierten Fassung. Sämtliche Änderungen gegenüber der Erstausgabe von 1944 sind vermerkt; zeitgeschichtliche Anspielungen und ungebräuchliche Begriffe sind vom Herausgeber kommentiert. Band 5 der ´Gesammelten Schriften´ enthält weiterhin alle Aufsätze und Vorträge, die Horkheimer in den Jahren zwischen 1940 und 1950 publizierte, darunter einige Texte, die hier erstmals in deutscher Sprache erscheinen. Die Schriften ´Autoritärer Staat´ und ´Vernunft und Selbsterhaltung´ markieren den Übergang des Horkheimerschen Denkens zu den in der ´Dialektik der Aufklärung´ vertretenen Positionen. Gemeinsam mit den bereits in Band 12 der ´Gesammelten Schriften´ veröffentlichten Diskussionsprotokollen sind damit Entstehungsprozeß und Reflexionsfeld der ´Dialektik der Aufklärung´ erstmals umfassend dokumentiert.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Gesammelte Schriften X
17,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Band 10 der ´Gesammelten Schriften´ enthält zunächst zwei von Horkheimer selbst ausgearbeitete Vorlesungen aus den Jahren 1925/26: ´Geschichte der deutschen idealistischen Philosophie von Kant bis Hegel´ und ´Einführung in die Philosophie der Gegenwart´. Die erste Vorlesung gibt einen instruktiven Überblick über die Hauptwerke von Kant, Fichte und Schelling sowie eine Einführung in Hegels ´Phänomenologie des Geistes´. Wie es für Horkheimers Lehrtätigkeit von Anbeginn kennzeichnend ist, wird der Zeithintergrund stets mit berücksichtigt und zur Ideengeschichte in Beziehung gesetzt. - Die zweite Vorlesung behandelt die um und nach 1900 einflußreichen Strömungen, insbesondere die Anfänge der wissenschaftlichen Psychologie, lebensphilosophische Tendenzen sowie die Versuche einer Neubelebung des Kantschen Kritizismus. Hier entfaltet sich ein lebendiges Panorama des philosophischen Geistes der zwanziger Jahre. Diese Vorlesung wurde von Horkheimer nachträglich erweitert und thematisch fortgeführt. Geplant war eine Publikation unter dem Titel ´Zur Emanzipation der Philosophie von der Wissenschaft´, wobei Horkheimer das zentrale Problem aller modernen Philosophie umfassend darstellen wollte: die Tatsache, daß mit dem Vordringen der Naturwissenschaften das philosophische Denken im Wortsinne ´´gegenstandslos´´ zu werden droht. Schriftlich fixiert wurden Kapitel über Mach, Cohen, Husserl und Bergson; sie werden hier erstmals aus dem Nachlaß veröffentlicht.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Gesammelte Schriften
68,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Konrad Gaiser (1929-1988), einer der herausragenden Platoninterpreten der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts, hat außer zu seinem Forschungsschwerpunkt Platon auch zu manchen anderen Autoren (Thukydides und Xenophon, Menander und Philodemos) Interpretationen veröffentlicht, die sich durch Originalität und methodische Umsicht auszeichnen. Die vorliegende Sammlung stellt von den verstreuten kürzeren Arbeiten die wichtigsten zusammen (mit Ausnahme der Aufsätze zu Gaisers zweitem Forschungsschwerpunkt, der griechischen Komödie). Im Bereich der Platonexegese war Gaiser unerreicht in seinem präzisen Verständnis der Bedeutung der Mathematik für die Dialoge wie auch für die ungeschriebene Prinzipienlehre. Die Vielfalt der von Gaiser behandelten Themen, seine hermeneutische Reflektiertheit, sein Einfallsreichtum bei gleichzeitiger Rückbindung der Deutungen an ein genaues Textverständnis und nicht zuletzt die imponierende Konsistenz seines Platonbildes werden der künftigen Forschung neue Impulse verleihen. *** Konrad Gaiser (1929-1988) is one of the most perceptive classical scholars of the second half of the twentieth century. He published mainly on Plato and Menander, on Theophrastus, Thucydides and Philodemus. In the present volume, his most important articles (with the exception of those on Greek Comedy) are collected from a period of almost three decades. In his Platonic studies, Gaiser shows, often in surprising and illuminating ways, the importance of mathematics and of Plato´s oral theory of principles for our understanding of the dialogues. An astonishing variety of hermeneutical, philological and philosophical problems is being dealt with in clear argumentation and in a most readable style. From Gaiser´s interpretations emerges an impressive and coherent picture of Plato as a poet and as an undogmatic metaphysical thinker.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Gesammelte Werke
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Dieses Buch ... ist der dritte Band von Sir Karl Poppers lang erwartetem Postskript zur Logik der Forschung. Obgleich es schon vor [über vierzig] Jahren geschrieben wurde, ist es ... immer noch so aktuell wie damals: Es enthält den Entwurf einer neuen Kosmologie und es stellt einige der fundamentalsten Annahmen der aktuellen Forschung der Physik in Frage.Wer Gelehrtenstreitigkeiten und Ironie in der Wissenschaftsgeschichte zu goutieren weiß, der wird die in diesem Band auf ihn wartenden seltenen Genüsse zu schätzen wissen, wo Popper mit seiner Attacke direkt ins Zentrum der aktuellen Debatte in der Quantenphysik vorstößt. In einer Zeit, in der die meisten seriösen Physiker Induktivisten, Subjektivisten, Positivisten und Instrumentalisten sind, in der sie versuchen, diese Positionen in der Physik zu verankern, in dieser Zeit schlägt Popper eine Interpretation der Physik und sogar der ganzen Kosmologie vor, die deduktivistisch, realistisch, anti-positivistisch und anti-instrumentalistisch ist. Man kann sich kaum eine schärfere Prüfung für die Ideen eines Philosophen wie Popper vorstellen, als ihn inmitten einer solchen Generation von Physikern leben zu lassen. Poppers über ein halbes Jahrhundert hinweg anhaltendes Bedürfnis, Ideen zu schmieden, sie zu prüfen und zu gestalten, sie tatsächlichen und möglichen Einwänden von Seiten der abstraktesten Theoretiker des esoterischsten aller modernen Fächer auszusetzen, hat dazu beigetragen, seinen Ideen die ihnen eigene lapidare Prägnanz zu geben.Und es gibt ihnen noch etwas, das für das gegenwärtige philosophische Denken keineswegs typisch ist: wissenschaftliches Gewicht und zugleich kulturelle Relevanz.´´ Der Herausgeber im Nachwort (1982)

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Gesammelte Werke
9,95 € *
ggf. zzgl. Versand

Im Werk Friedrich Nietzsches (Nietzsche, Friedrich 1844 - 1900) begegnet uns einer der großen, genialischen Geister der europäischen Philosophie. Sein unerhört breiter Einfluss als wahrhaft ´´freier Denker´´, der nicht davor zurückschreckt, bisweilen sogar sich selbst mit allem Nachdruck und mit guten Gründen zu widersprechen, dauert in Kunst, Literatur und Philosophie bis heute fort. Diese Ausgabe versammelt die Schlüsselwerke seiner frühen, mittleren und späten Schaffensperiode - von ´´Die Geburt der Tragödie´´ über ´´Also sprach Zarathustra´´ bis zu ´´Ecce homo´´.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Gesammelte Werke
109,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´Dieses Buch, Realismus und das Ziel der Wissenschaft, ist der erste Band von Sir Karl Poppers lang erwartetem Postskript zur Logik der Forschung. Obgleich es schon vor fünfundzwanzig Jahren geschrieben wurde, ist es bisher nicht veröffentlicht worden. Es enthält Poppers neue und sehr weit gespannte Weiterentwicklung seiner Ansichten über Induktion, Abgrenzung, Bewährung und eine Darlegung seiner Propensitätstheorie der Wahrscheinlichkeit. Dieses Buch enthält auch detaillierte Überlegungen und Repliken zu den zahlreichen Kritiken und Einwänden, die Poppers Ansichten in den Jahren seit der ersten Publikation der Logik der Forschung erfahren haben. (.) So ist es in dem vorliegenden Band der ´Induktivismus´, den Popper als die Hauptquelle des Subjektivismus und Idealismus erkennt und in vier Durchgängen angreift: logisch, methodologisch, epistemologisch und metaphysisch. Seine Theorie der Falsifizierbarkeit wird weiterentwickelt, und er umreißt, welche Auswirkungen sie auf die gegenseitige Abgrenzung wissenschaftlicher, nicht-wissenschaftlicher und pseudowissenschaftlicher Auffassung hat. (.) In diesem ersten Band diskutiert Popper auch seine Beziehungen zu jenen historischen Größen in der Philosophie, die zur subjektivistischen Tradition wichtige Beiträge geleistet haben, wie Berkeley, Hume, Kant, Mach und Russell; und er antwortet detailliert auf zeitgenössische philosophische und wissenschaftliche Kritik.´´ Der Herausgeber im Nachwort

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Gesammelte Werke
69,00 € *
ggf. zzgl. Versand

´´ In Das offene Universum: Ein Argument für den Indeterminismus präsentiert Popper eine Kritik des ´wissenschaftlichen´ und des metaphysischen Determinismus und argumentiert, daß die klassische Physik den Determinismus genauso wenig voraussetzt oder impliziert wie die Quantenphysik. Dennoch stellt er fest, daß der metaphysische Determinismus den Werken vieler zeitgenössischer Quantenphysiker immer noch zugrundeliegt, inklusive den Werken von Gegnern des Determinismus. Popper verfolgt die Rollen, die die subjektive Interpretation der Wahrscheinlichkeit in der Physik immer noch spielt, bis hin zu diesen metaphysischen deterministischen Voraussetzungen [...]. Der [...] Band tritt in seiner Abhandlung über den Determinismus für die Ansicht ein, daß unsere Rationalität, was die Voraussage des zukünftigen Wachstums des menschlichen Wissens anbelangt, begrenzt ist. Wenn es keine solche Grenze gäbe, wären ernsthafte Argumente sinnlos: und ihr Auftreten wäre eine Illusion.Popper argumentiert also, daß die menschliche Rationalität, was Kritik anbelangt, unbegrenzt ist, jedoch begrenzt, was ihre Voraussagekraft anbelangt; und er zeigt, daß die Unbegrenztheit und die Begrenztheit jede in ihrem Gebiet notwendig sind, damit es die menschliche Rationalität überhaupt geben kann.´´ Der Herausgeber im Nachwort

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot